Politisches Salzland

Aktuelle Diskussionen in der Region

Die Salzland-SPD: Ein Schatten ihrer selbst?

Ja, zugegeben, diese Frage müsste man sich auch mit Blick auf die anderen etablierten politischen Parteien und Wählervereinigungen stellen.

Doch es trifft die Salzland-SPD. Nicht nur, weil sie so blass und kränklich wirkt, nein, auch, weil sie sich in den letzten Tagen so nassforsch blamiert hat.

Erst einmal wäre da ein Kreisparteitag in der vergangenen Woche, wo der bisherige Schriftführer des Vorstandes Seluan Al-Chakmakchi den bisherigen Kreisvorsitzenden und Landrat Markus Bauer ablöste.

Facebook-Aktivisten waren gleich im Bilde, Leser der Printausgabe der MITTELDEUTSCHEN ZEITUNG wurden heute (!) ausführlich informiert, Und Nutzer der Internetpräsenz der SPD des Salzlandkreises wissen es immer noch nicht: Da grüsst auf der Startseite freundlich ein Kreisvorsitzender Markus Bauer, der Kreisparteitag ist kein Thema und überhaupt ist Vorsicht angeraten, wenn man auf dieser Internet-Plattform stöbert: Man könnte eine Staublunge davontragen!

Die SPD und die Neuen Medien… Ja, in Magdeburg und Berlin vielleicht …

Ob und welchen frischen Wind der neue Kreisvorsitzende der Salzland-Kogge der alten Tante SPD bringen soll? Keine Ahnung. Vielleicht nur weiter so, wie bisher? Eine Antwort könnte es ja hier auf POLITISCHES SALZLAND geben. Gebeten wurde darum.

Doch wie es der journalistische Zufall so will, hat die Blamage der örtlichen SPD damit nicht ihr Ende. Dafür sorgte die MITTELDEUTSCHE ZEITUNG heute in ihrer Printausgabe mit der Gestaltung der Seite 7, sozusagen dem Titel der ASCHERSLEBENER ZEITUNG. Oben der Aufmacher „Maschinenbauer sind sauer“ zum – man muss ihn so nennen – bodenlosen Skandal um die Unternehmenspolitik von JCB in Deutschland (Stichwort: Aus für VIBROMAX Gatersleben und neuer Standort in Köln), unten der Beitrag „Klares Ergebnis für den Neuen“ mit jenem Foto, auf dem der alte dem neuen SPD-Kreisvorsitzenden einen Blumenstrauß überreicht. Freundliches Lächeln und Vorhang! Oben das alte Klientel, unten personelle Selbsbefriedigung, kein Bezug zueinander.

Arbeiterpartei SPD, wo bist Du nur geblieben?

Mit großem medialen Getöse erinnerte man sich vor wenigen Tagen des 25. Jubiläums des Wendeherbstes 1989, doch wird der fatale Eindruck erweckt, man klappere so laut, um die politische Flachheit der Gegenwart zu übertönen. Und wieviel Aufbruchstimmung verband sich doch mit dieser Zeit? Man erinnert sich gern, aber enttäuscht und ein wenig bitter.

Vor Ort fällt dem parteipolitischen Establishment nichts mehr ein, man verwaltet und konserviert. Mehr nicht.

Warum erinnere ich mich nur in diesem Zusammenhang an die Namen Detlef Gürth und Thomas Leimbach?

Ach ja, der einstige CDU-Nachwuchskader und heutige Landtagspräsident soll ebenso wie der Ex-CDU-Landrat in Aschersleben und Aschersleben-Staßfurt, einst rasch gestiegen , dann ebenso abrupt fallen gelassen, möglicherweise Herrn Michelmann auf dem Posten des Oberbürgermeisters der Stadt Aschersleben 2015 ablösen. So will es wohl die CDU der Stadt den Wählern vorschlagen.

Von wegen Toyota, auch CDU Aschersleben: Nichts ist unmöglich!

 

2 Responses to “Die Salzland-SPD: Ein Schatten ihrer selbst?”

  • Al-Chakmakchi, Seluan sagt:

    Sehr geehrte/r Autor/in,

    vielen Dank für Ihre Hinweise und Anregungen. Wir sind als Arbeitnehmer/in und Arbeiter/in stets daran interessiert, alle Informationen zeitnah zu aktualisieren. Die Aufgabenverteilung innerhalb des neu gewählten SPD Kreisvorstandes werden baldmöglichst erfolgen und damit auch die Betreuung der Webseite. Wenn Sie es uns gestatten würden, würden wir uns gerne auch die Zeit dafür nehmen um eine vernünftige Präsenz auf dieser Plattform zu ermöglichen (Fotos und Texte). Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut und halbe Sachen mag ich persönlich auch nicht. Kritik nehme ich an, jedoch sollte diese auch konstruktiv sein! Daher werde ich mir die anregenden Punkte aus Ihrem Text annehmen und den Rest ausblenden.
    Am 20.10.2014 um 18:30 Uhr werde ich als Gast zum Friedensgebet in der Martinskirche in Bernburg sein. Wenn Sie Zeit haben, kommen Sie doch einfach vorbei und sprechen Sie mich doch an!

    Mit freundlichen Grüßen

    Seluan Al-Chakmakchi
    Kreisvorsitzender der SPD Salzland

  • […] freuen uns. Über eine ehrliche und rasche Replik auf unseren gestrigen Beitrag seitens des SPD-Kreisvorsitzenden Seluan […]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Politisches Salzland

Eine regional- und kommunalpolitische Informations- und Kommunikationsplattform für den Salzlandkreis (Sachsen-Anhalt).

Themenbereiche

 
November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Wo Sie POLITISCHES SALZLAND noch finden ...