Politisches Salzland

Aktuelle Diskussionen in der Region

NOVELIS und die Luft nach oben

Heute morgen konnte man es in den Nachrichten von Radio SAW hören: Gestern wurde das neue Aluminiumrecyling-Werk von NOVELIS in Nachterstedt in Betrieb genommen.

Geräuschlos, ohne den üblichen öffentlichen Hype, Promis Fehlanzeige, Tag der offenen Tür ebenso, Nachrichten darüber  höchst spärlich. Spötter witzeln: Eine Inbetriebnahme der eher nordamerikanischen Art. Niemand durchschnitt scheinbar ein buntes Band.

Dabei sind die Dimensionen erheblich: Jahresproduktionsvolumen bei ca. 400.000 t bzw. darüber, Traffic von 120 Lkw täglich, dazu der Bahnverkehr. Und man habe Luft nach oben. Da wird man dann hellhörig.

Der neue Betrieb des NOVELIS-Konzern war ein Musterbeispiel für strategische, weitestgehend den Ohren und Augen der neugierigen Öffentlichkeit verschlossene Planungen und daran sich anschließend ein zackiges, rasch huschendes Genehmigungsverfahren. Gremien und Behörden vor Ort und überregional handelten unbürokratisch und willig, offenbar beständig (und nachvollziehbar) nach neuen Arbeitsplätzen und Haushaltseinnahmen gierend. Doch dies wäre ein Thema für sich.

Auch die Macher des Projekts standen faktisch Gewehr bei Fuß, kaum waren die Unterschriften der willigen Verwaltungsoberhäupter unter den Genehmigungen trocken, wurde schon die erste Baugrube ausgehoben.

Es folgte eine Umsetzung des privatwirtschaftlichen Vorhabens, deren Ablauf man sich als Blaupause für so manches öffentliche Investitionsvorhaben wünscht.

Nun schwirren Gerüchte durch die Luft und der Hinweis, diese sei für NOVELIS nach oben offen, verleihen diesen irgendwie Gewicht: NVELIS sehe auch das jetzt Geschaffene nur als Zwischenetappe an. Schon im kommenden Jahr wolle man damit beginnen, den Standort Nachterstedt erneut zu erweitern. Um einen Werksneubau auf den Noch-Ackerflächen über die Straße hinweg, gegenüber dem jetzigen Objekt, rechts der Trasse Nachterstedt – Gatersleben.

Doch damit nicht genug.

Die eigentlich zu schmale Umgehungsstraße von Nachterstedt aus Richtung B6n direkt auf NOVELIS zu habe der Aluminiunriese gekauft bzw. beabsichtige dies, um sie in eine Werksstraße umzuwandeln.

Außerdem sei geplant, den wohl 2017 wieder zu nutzenden Concordia-See in ein industrielles Kühlwasserreservoir umzuwandeln, um den immensen Wasserbedarf des Unternehmens nicht zu Lasten des Grundwassers zu decken.

Donnerwetter!

Zwei gewöhnlich gut, ja sehr gut informierte Kommunalpolitiker, von POLITISCHES SALZLAND dazu befragt, bestätigten gestern, ebenfalls diese Gerüchte zu kennen, vielleicht nicht in vollem Umfang, aber auf jeden Fall generell sei das Ganze vorstellbar.

Nun, die Fragen also bleiben und werden hier öffentlich gestellt: Wie sieht die Luft nach oben für NOVELIS Nachterstedt nun wirklich aus? Was ist tatsächlich geplant und wann wird es öffentlich kommuniziert?

Wer kann dazu etwas sagen?

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Politisches Salzland

Eine regional- und kommunalpolitische Informations- und Kommunikationsplattform für den Salzlandkreis (Sachsen-Anhalt).

Themenbereiche

 
August 2018
M D M D F S S
« Feb    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Wo Sie POLITISCHES SALZLAND noch finden ...